Diese Seite vorlesen:

Wieslocher Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Der Wieslocher Frühlingsmarkt mit Weinfestival im Palatin wird für 15. April 2018 geplant.

Pressemitteilung 2017:

Plakat zur Veranstaltung

Am Sonntag, dem 2. April findet von 11 bis 18 Uhr der Wieslocher Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt, und das Palatin lädt zum Weinfestival Kraichgau/Badische Bergstraße ein.

In den vergangenen Jahren ist der Wieslocher Frühlingsmarkt zu einem wahren Publikumsmagneten geworden. Und auch in diesem Jahr, am 2. April, lädt der Stadtmarketing Wiesloch e.V. zu diesen traditionellen Markt mit verkaufsoffenem Sonntag ein. Die Geschäfte werden von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein. Der Markthandel wird bereits ab 11.00 Uhr betrieben.
 
Bei einem ausgedehnten Bummel durch die Wieslocher Innenstadt kann man so wunderbar einen ganzen schönen Frühlingssonntag verbringen. Die Wieslocher Fußgängerzone verwandelt sich für die Besucherinnen und Besucher in eine bunte Marktmeile mit einigen Highlights. Hier bieten die lokalen Einzelhändler gemeinsam mit externen Marktteilnehmern viele Waren an. In diesem Jahre werden an die 60 Marktstände erwartet, die ein breites Warenangebot anbieten: Kunsthandwerk, Schmuck, Mode, Naturprodukte, Lederwaren, Wurst- und Käsespezialitäten aus dem Schwarzwald, Allgäu und Tirol, Honig & Gewürze, frischer Spargel, vegane Lebensmittel sowie Produkten rund um Heim & Haus.
 
Auch das kulinarische Angebot kommt an diesem Tag nicht zu kurz. Neben der lokalen Wieslocher Gastronomie werden an Bewirtungsständen in der Fußgängerzone deftige Steaks und Bratwürste, italienische und französische Spezialitäten, mediterrane Köstlichkeiten, asiatische Wok-Gerichte, ungarischer Lángos, Spiralkartoffeln, heißes Raclette auf Bauernbrot und außergewöhnliche Cocktailkreationen angeboten. Süße Köstlichkeiten wie Crêpes und Waffeln, leckerer Baumkuchen, Schokofrüchte und Mandelgebäck runden die kulinarische Offerte ab.
 
Während sich die Damen von den neuen Düften der Wieslocher Parfümerien betören lassen und sich die aktuellsten Trends zum Frühjahr der zahlreichen Modeboutiquen anprobieren, können die Herren auf dem Adenauerplatz eine Autoausstellung besuchen oder in der Friedrichstraße bei Radsport Peter Brand trendige Fahrräder und E-Bike Modelle Probe fahren. Für die Kleinen werden Süßwarenverkauf und ein Kinderkarussell auf dem evangelischen Kirchplatz Anziehungspunkt sein.
 
„Wir freuen uns neben den Wieslocherinnen und Wieslochern auch viele Besucher aus dem Umland begrüßen zu dürfen. Einzelhändler und Gastronomen profitieren gleichermaßen von diesem sehr gut besuchten verkaufsoffenen Sonntag“, so der Organisator Michael Maier vom Stadtmarketing Wiesloch e.V., „Wir möchten dieses Event nutzen, um für Wiesloch auch nachhaltig Werbung zu machen. Getreu unserem Motto ECHT. Wiesloch, wollen wir die Stadt als attraktive Einkaufs- und Genussstadt präsentieren“.

Besonderheiten 2017:

HOFFEXPRESS auf dem Markplatz:
Er wiegt 3,5 Tonnen hat drei Achsen, ist zehn Meter lang und hat jede Menge Entertainment an Board - der HOFFEXPRESS. Das Fanmobil der TSG 1899 Hoffenheim tourt seit Anfang 2014 durch die Metropolregion Rhein-Neckar. Hautnah und zum Anfassen sorgt der HOFFEXPRESS mit einem vielseitigen Unterhaltungsprogramm, wie Meet & Greets, Gewinnspielen, Live-Musik, einem mobilen Fanshop oder Eventmodulen für verschiedene Altersklassen für eine Menge Spaß und Freude bei Groß und Klein.

Live-Musik & Genussmeile
Parallel zum Frühlingsmarkt findet die Genussmeile rund ums TeGeDu statt, die von Jahr zu Jahr immer mehr Liebhaber findet. Die Rathausgasse und die Pfarrstraße werden zum Treffpunkt des guten Geschmacks. Internationale Weine, Gegrilltes und Vieles mehr stehen neben weiteren kulinarischen und vegetarischen Genüssen bereit. Stefan Zirkel und seine Band So! sorgen mit einem Streifzug durch die Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte für die passende Stimmung.
 
Weinfestival im Palatin
In diesem Jahr bereits zum 16. Mal! Das alljährliche Weinfestival Kraichgau/Badische Bergstraße im Palatin Wiesloch ist aus den Kalendern der Weinbegeisterten nicht mehr wegzudenken. Die Verbindung zwischen den angebotenen Weinen aus der Region, dem Austausch unter den Weinfreunden und dem kulinarischen Angebot aus der Palatin-Küche kommt bei allen Weinbegeisterten gut an! Weingüter der Region präsentieren ihre Weine und Sekte, in denen sich die Vielfalt des Sortenspektrums und die Originalität der einzelnen Winzer widerspiegeln. (Weitere Infos siehe nachfolgende Pressemitteilung.)

Weitere Aktionen:
Jeans & Mode: lädt auf ein Glas Sekt ein und bietet attraktive Angebote an diesem Tag.
Parfümerie Werner: lädt auf einen Secco ein und stellt die neuen Düfte und Trendfarben für den Frühling vor.
Parfümerie Schuhmacher: 20% Aktion
Optik Billmaier: augenoptische Aktion
 
Viele Geschäfte halten für Ihre Kunden weitere Aktionen, Überraschungen und natürlich den begehrten WieslochTaler bereit. Die individuelle Gutscheinmünze im Wert von 5,- € ermöglicht dem Beschenkten wie mit Bargeld zu bezahlen. Der WieslochTaler hebt sich durch die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten weit von Gutscheinen ab und ist für jeden Anlass das passende Geschenk oder Mitbringsel. Darüber hinaus können „Wieslochbummler“ in vielen Geschäften auf ihre Einkäufe wertvolle Bonuspunkte auf die WieslochCard gebucht bekommen.
Der Stadtmarketing Wiesloch e.V. bietet seinen Gästen wieder eine große Anzahl von kostenlosen Parkplätzen in der Innenstadt an. Alle teilnehmenden Geschäfte, Gastronomen und Marktteilnehmer freuen sich auf zahlreiche Besucher. Nähere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.echt-wiesloch.de.

Informationen der Straßenverkehrsbehörde

Die Straßenverkehrsbehörde teilt mit, dass anlässlich des Frühlingsmarktes mit verkaufsoffenen Sonntag am 02.04.2017 die Fußgängerzone und die Schloßstraße, nach der Einmündung Hesselgasse bis zur Zufahrt zur Adenauertiefgarage in der Friedrichstraße, gesperrt sind.

Die Umleitungen sind ausgeschildert. Die Haltestellen der SWEG Linie 709 werden verlegt. Wir bitten auf die Hinweise bei den Haltestellen zu achten.

Weinfestival im Palatin

Heimische Weine schmecken
21 Weingüter und Winzergenossenschaften aus der Region nehmen am diesjährigen Weinfestival, begleitet von der Krönung zweier Weinprinzessinnen und kulinarischen Glanzlichtern, am 2. April im Palatin teil. Erstmals wird das Angebot am Folgetag durch das „Linguistische Kolloquium Weinsprache“ ergänzt.

Was wäre der Wieslocher Frühling ohne das alljährlich stattfindende Weinfestival? Bei den Weinbegeisterten der Region hat sich der Weinfestival-Sonntag einen festen Platz in den Terminkalendern erobert. Entsprechend treffen sich diese am 2. April bereits zum 16. Mal zu einem Tag der Geselligkeit und des Genusses von 11 bis 18 Uhr im Palatin. Unter den teilnehmenden Winzern sind die Weingüter Albert, Becker, Bosch, Burg Ravensburg, Weingärtner Cleebronn-Güglingen, Fellini, GravinO, Heitlinger, Thomas Hockenberger, Fritz Holfelder, Hummel, Ihle, Klenert, Klumpp, Koch, Adam Müller, Plag, Adrian Zimmer sowie die Winzergenossenschaften Schliengen-Müllheim, Schriesheim, die Weinmanufaktur Weingarten und der Winzerkeller Wiesloch (ab April unter dem Namen Winzer von Baden).
 
Wie bereits im vergangenen Jahr werden die beiden Bereichsweinprinzessinnen von einem Jurorengremium aus Wirtschaft, Politik, Gastronomie und Tourismus am Vortag gewählt. Die Krönung wird wiederum, verbunden mit der Eröffnung des Weinfestivals, im Palatin Kongresshotel während des Weinfestivals stattfinden.
 
Eine weitere Besonderheit: Vor gut 200 Jahren kam Johann Philipp Bronner nach Wiesloch und am 11. Februar jährte sich sein Geburtstag zum 225. Mal. Diese erinnerungswürdigen Ereignisse sind Anlass für eine kleine Ausstellung am Palatin-Stand in Zusammenarbeit mit Dr. Adolf Suchy, Stadtapotheke Wiesloch, über den bekannten Weinbaupionier und den eigenen Weinberg, den das Palatin seit 2012 bewirtschaftet. Hotelgeschäftsführer Klaus Michael Schindlmeier konnte seine Idee damals direkt mit dem Winzerkeller Wiesloch in die Tat umsetzen. Seitdem übernimmt das Palatin-Team unter Anleitung des Winzerkellers die ganzjährige Pflege des Weinbergs, der sich im „Wieslocher Bergwäldle“ befindet. Die sorgfältige Arbeit bescherte dem Haus in den Jahrgängen 2012 bis 2016 einen feinherben Spätburgunder rosé mit einem feinfruchtigen Hauch von Himbeer- und Johannisbeeraromen. Der jüngste Jahrgang kann natürlich zum Weinfestival verkostet werden.
 
Wer sich davon überzeugen möchte, wie gut sich die Weine mit internationalen Köstlichkeiten verbinden, wird nicht enttäuscht: Kulinarische Highlights aus der Palatin-Küche werden durch die Winzer mit ihren individuellen Weinempfehlungen ergänzt, so dass dem Gesamtgenuss nichts im Wege steht. Auf dem Speisenplan stehen diesmal unter anderem: Austern fines de claire mit Chesterbrot, Ravioli/Tagliatelle im Parmesanlaib, Schweinelendchen im Baconmantel mit Rösti und Schwarzwurzelgemüse, 24h-Roastbeef mit Zwiebel-Chutney, Kartoffelgratin und Speckbohnen sowie Ofenkartoffeln mit leckeren Füllungen.
 
Erstmals führt das Kulinaristik-Forum in Kooperation mit dem Palatin am Folgetag ein „Linguistisches Kolloquium Weinsprache“ durch. Es beteiligen sich Hoteliers, Winzer, Sommeliers, Weinhändler und Linguisten. Prof. Dr. Peter Kupfer (Mainz) eröffnet mit einem Vortrag darüber, wie der Wein nach China kam. Prof. Dr. Sigita Barniskiene (Kaunas, Litauen) spricht über metaphorische Bilder in deutschen und litauischen Weinsprüchen, Prof. Dr. Bernd Spillner (Duisburg) über sprachliche Metaphern als Hilfe bei der Kommunikation über Wein, Prof. Dr. Beate Henn-Memmesheimer (Mannheim) über das Zelebrieren von Wein in der Gemeinschaft, Jens Funke (Dorsten) darüber, wie Winzer und Weinliebhaber über Sekt und Champagner reden, Dr. Guido Fuchs (Hildesheim) referiert über Wein in der gottesdienstlichen Sprache und Praxis und Matthieu Bach (Dijon, Frankreich) über mündliche Beschreibungen von Weinflaschen. Dominik Trick (Heidelberg) berichtet abschließend über die Ausbildung zum Sommelier.
 
Interessenten sind zu allen Veranstaltungsteilen herzlich eingeladen (Anmeldungen für das Kolloquium bitte an sekretariat@kulinaristik.net). Lediglich für die Verkostung am Sonntag wird eine Pauschale von 10 Euro erhoben. Eine Kinderbetreuung wird am Sonntag vor Ort angeboten. Die Veranstalter versprechen sich eine befruchtende Kommunikation über Wein und gegenseitiges Lernen von Weinfreunden, Winzern, Sommeliers und Wissenschaftlern, auch im Sinne der Stadt Wiesloch, der Weinregion Kraichgau und der Badischen Bergstraße.
 
Terminhinweis: Das 17. Weinfestival findet am 15. April 2018 statt.