Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2017 / 08 / Nebenbahn
Diese Seite vorlesen:

Erinnerung an Nebenbahn nun an neuem Ort

Gruppenfoto aller Beteiligten bei der Gleisverlegung.  Foto: Helmut Pfeifer.

Spaziergänger und Anwohner wunderten sich kürzlich über die Aktivitäten zwischen Bögnerweg und Johann-Philipp-Bronner-Straße. Sieben Helfer des THW Wiesloch-Walldorf transportierten dort mit schwerem Geräte eine Bahnachse.

Hintergrund der Aktion war der Umzug der "Erinnerungsorts Nebenbahn Wiesloch-Waldangelloch". Diese hat ihr neues Zuhause nun gegenüber der Maria-Sybilla-Merian-Grundschule gefunden, exakt auf dem ursprünglichen Streckenverlaufs vis-a-vis des Schulhofs. Gemeinsam mit einem von der SWEG gestifteten Andreaskreuz und einer Informationstafel erinnert die Einrichtung an die zwischen dem Stadtbahnhof Wiesloch und dem Bahnhof Waldangelloch verlaufende Strecke, die bis zum 31. Mai 1980 in Betrieb war.
 
Die Helfer des THW OV Wiesloch-Walldorf trafen sich am Morgen des 21. Juli  zu ihrem monatlichen Samstagsdienst. Für diesen Tag stand eine etwas andere Übung auf dem Plan. Über Rainer Kircher kam die Anfrage, eine Bahnachse der historischen Nebenbahn an genannten neuen Platz zu versetzen. Diese Aufgabe passt ideal zur Ausbildung der THW Helfer: die Räumgerätefahrer müssen den Teleskoplader feinfühlig bedienen und die Helfer der Bergung nutzen das Material zum Bewegen von Lasten. Unweit des Winzerkeller Wiesloch wurde das schwere Gerät abgeladen und die Helfer überlegten sich, wie die Achse am besten zu transportieren ist. Besonders wichtig war die Sicherung der drei Tonnen schweren Ladung sowie das geeignete "Lagern". Nach der genauen Planung konnte die Achse mittels Teleskoplader und der Palettengabel angehoben werden, sie wurde gegen Abrutschen und Wegrollen gesichert und so konnte der Transport zur Maria-Sybilla-Merian-Schule erfolgen. Dort angekommen, wurde die Achse inklusive Schienen und Schwellen auf dem neu errichteten Platz abgesetzt und in Position gebracht. 
 
Im Namen der Stadt und der Verwantwortlichen für die Naherholungsanlagen rund um den Winzerkeller Wiesloch bedankte sich Rainer Kircher beim THW Wiesloch-Walldorf und alle weiteren Unterstützern. "Nur durch eure Mithilfe konnten wir die Erinnerungsstelle nun noch prominenter platzieren. Unsere Station 17, von Wiesloch-sehen-hören-und-genießen, erinnert hier künftig an die Nebenbahn." Details dazu sind auf den Informationstafen oder per Telefon 0622279599-557 zu erfahren. "Mich freut der nette Nebeneffekt, dass Ihr gleichzeitig eine Ausbildung für eureTruppe durchführen konntet", so Kircher an das THW gerichtet.