Diese Seite vorlesen:

Anmeldeverfahren bei Wieslocher Kindertagesstätten

In Wiesloch gibt es ein vielfältiges Angebot an Kindertagesstätten mit unterschiedlichen pädagogischen Konzepten und Betreuungsangeboten für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren.

Kleinkinder spielen mit bunten Bauklötzen.

Seit 2015 gibt es das Online-Portal „Zentrale Vormerkung“ zur Anmeldung Ihres Kindes in einer Wieslocher Kindertagesstätte. Vor der Eintragung eines Betreuungswunsches für Ihr Kind, sollten Sie sich über die Kindertagesstätten vor Ort im Gespräch mit der Leitung informieren. Eine Übersicht zu allen Einrichtungen mit Kontaktdaten und dem Betreuungsangebot finden Sie auf unserer Homepage: Kindertagesstätten

Die Vergabe der Plätze erfolgt an vier Stichtagen im Jahr 2017 und entsprechend der für alle Einrichtungen verbindlichen Aufnahmekriterien.
 
Im Jahr 2017 sind 4 Anmeldestichtage für 4 Aufnahmezeiträume (Mai 2017 bis August 2018) geplant:
15. Januar 2017 für Aufnahmewünsche von Mai - August 2017
15. Mai 2017 für Aufnahmewünsche von September - Dezember 2017
15. September 2017 für Aufnahmewünsche von Januar - April 2018
1. Dezember 2017 für Aufnahmewünsche von Mai – August 2018
 
Eltern, die keinen Internetzugang haben, können sich an das Generationenbüro der Stadt Wiesloch wenden. Hier erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr Kind vormerken zu lassen.

Zentrale Vormerkung Schritt für Schritt

1. Treffen Sie Ihre Auswahl: In welcher Einrichtung möchten Sie Ihr Kind vormerken?

Bitte informieren Sie sich vor der Anmeldung (Eingabe der Vormerkung in das Online-Portal „Zentrale Vormerkung“) über die verschiedenen Angebote, pädagogischen Konzepte und Betreuungszeiten.
Hier finden Sie eine Übersicht zu den Wieslocher Kindertagesstätten mit Betreuungsangeboten (z.B. VÖ= Verlängerte Öffnungszeit oder GT= Ganztagesplatz) und Kontaktdaten.
Den besten Eindruck erhalten Sie bei einem Besuch in der Kindertagesstätte. Bitte vereinbaren Sie vor einer Anmeldung einen Besuchstermin, die Einrichtungsleitungen wünschen sich, Sie und Ihr Kind in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.


2. Registrieren Sie sich für das Online-Portal „Zentrale Vormerkung“

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse auf der Seite Zentrale Vormerkung. Nach der Registrierung werden Ihnen die Zugangsdaten für das Zentrale Vormerksystem zugeschickt.


3. Tragen Sie folgende Daten zur Vormerkung für Ihr Kind ein:

  • Kontaktdaten der anmeldenden Person. Dies können die Eltern/Erziehungsberechtigten sein, oder eine Tante, eine andere Person, wenn Sie keine Mailadresse oder keinen Internetzugang haben. Hinweis: Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihr Kind im Online-Portal digital einzutragen, dann wenden Sie sich an das Generationenbüro der Stadt Wiesloch. Dort wird Ihre Vormerkung gerne in das System eingetragen. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin. Telefon 06222/84-280 oder kita@wiesloch.de
  • Bei geplanten Zuzug aus einem anderen Ort: Bitte tragen Sie noch Ihre aktuelle Adresse ein und das Datum, wann voraussichtlich Sie nach Wiesloch ziehen werden. Bitte hierzu Hinweis bei den Aufnahmekriterien beachten.
  • Angaben zur Berufstätigkeit
  • Persönliche Daten Ihres Kindes sowie der gewünschte Aufnahmezeitraum. Wann sollte das Kind frühestens einen Platz in einer Kita erhalten, wann wäre der späteste Aufnahmezeitpunkt. Hier können Sie auch vermerken, ob Ihr Kind einen besonderen Förderbedarf hat.
  • Auswahl von bis zu 3 Einrichtungen, in denen Ihr Kind betreut werden soll. Zuerst wählen Sie hierzu die Betreuungsart aus, z.B. Unter 3 Jahre oder Über 3 Jahre, Ganztags oder Verlängerte Öffnungszeit. Je nach Auswahl der Betreuungsart, öffnen sich dann die Einrichtungen, in welchen das gewünschte Betreuungsangebot möglich ist. Die Wunsch-Kita sollte an erster Stelle eingetragen werden, da bei der Platzvergabe zuerst die Einrichtungen, die von Eltern an erster Stelle gewählt wurden, die Zusagen versenden.
  • Datenschutzerklärung. Hier können Sie außerdem zustimmen, dass Ihre Daten vom Generationenbüro der Stadt Wiesloch auch an andere Kitas weitergegeben werden können, wenn in allen 3 Wunscheinrichtungen kein Platz frei sein sollte. In diesem Fall wird das Generationenbüro mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

4. Wie geht es nach der Eintragung weiter?

Wenn Sie Ihre Vormerkung gespeichert haben, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Danach können Sie jederzeit Ihre Eintragung wieder aufrufen und Änderungen vornehmen. Wurden diese gespeichert, erhalten Sie ebenfalls eine Bestätigungsmail.


5. Wann und wie erhalten Sie eine Zusage oder Absage?

Die Zu- oder Absagen für U3- und Ü3-Plätze erfolgen nach einem zeitlichen Schema, welches sich an den festgelegten Stichtagen orientiert.


6. Anmeldestichtage im Jahr 2017

Anmeldestichtag 1: 15. Januar 2017
Alle Kinder, die bis zu diesem Zeitpunkt im zentralen Online-Verfahren vorgemerkt sind UND einen Aufnahmewunsch bis einschließlich 31.8.2017 haben, werden bei der Platzvergabe berücksichtigt und erhalten anschließend ihre Zu- oder Absage. Durch Nachrückverfahren kann sich dieser Prozess bis Ende Februar 2017 erstrecken.
 
Anmeldestichtag 2: 15. Mai 2017
Alle Kinder, die bis zu diesem Zeitpunkt im zentralen Online-Verfahren vorgemerkt sind UND einen Aufnahmewunsch vom 01.09.2017 bis einschließlich 31.12.2017 haben, werden bei der Platzvergabe berücksichtigt und erhalten anschließend ihre Zu- oder Absage. Durch Nachrückverfahren kann sich dieser Prozess bis Ende Juni 2017 erstrecken.
 
Anmeldestichtag 3: 15. September 2017
Alle Kinder, die bis zu diesem Zeitpunkt im zentralen Online-Verfahren vorgemerkt sind UND einen Aufnahmewunsch vom 01.01.2018 bis einschließlich 30.04.2018 haben, werden bei der Platzvergabe berücksichtigt und erhalten anschließend ihre Zu- oder Absage. Durch Nachrückverfahren kann sich dieser Prozess bis Ende Oktober 2017 erstrecken.


7. Versendung von Zusagen und zeitlicher Ablauf

1. Zusage-Runde:
Direkt nach dem Stichtag versenden die Einrichtungen Zusagen an die Eltern, per Mail oder per Post, wenn keine Mail-Adresse vorhanden ist.
Wenn Sie den Platz annehmen wollen, müssen Sie dies schriftlich innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt dieser Zusage der Einrichtung mitteilen (per Email oder per Post oder per Fax). Es gilt das Datum der Ankunft in der Einrichtung, nicht das Datum des Poststempels.
Wenn Sie keine Rückmeldung geben, wird ab dem 15. Tag (gerechnet ab dem Datum der Mail oder des Briefes) der Ihnen angebotene Platz an das nächste Kind weitergegeben.

2. Zusage-Runde:
Es ist damit zu rechnen, dass 14 Tage nach dem Stichtag weitere Plätze frei sind, weil Eltern die eine Zusage erhalten haben, den Platz nicht angenommen haben. Dann vergeben die Kita-Leitungen Ihre Zusagen an die Eltern, die die Einrichtung als Priorität 2 oder 3 in der Vormerkung eingetragen haben. Auch hier haben die Eltern wieder 14 Tage Zeit, um einen Platz anzunehmen oder abzulehnen.
Die Vergabe der Plätze und die Versendung der Zusagen können bis 6 Wochen nach dem Stichtag andauern.


8. Sie haben keine Zusage erhalten?

Möglichkeiten über das Generationenbüro klären
Wenden Sie sich an das Generationenbüro der Stadt Wiesloch, um die Möglichkeiten zu besprechen. Z.B. gibt es in einer Einrichtung, die Sie nicht ausgewählt haben noch freie Plätze? Möchten Sie auf die Warteliste gesetzt werden? Die Mitarbeiterinnen werden versuchen, mit Ihnen gemeinsam alle Möglichkeiten abzuklären.

Alternative Tageseltern
Wenn Sie keinen Platz für Ihr Kind in der gewünschten Kita erhalten haben, oder nicht zum erforderlichen Aufnahmezeitraum, dann können Tageseltern eine Alternative sein, um die Zeit bis zur Aufnahme in eine Kindertagesstätte zu überbrücken. Die Tageseltern werden über das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis vermittelt.:
Jugendamt Rhein-Neckar-Kreis – Vermittlung von Tageseltern
Ansprechperson: Frau Wipfler, Telefon 06221-522-2596
E-Mail: isabelle.wipfler@rhein-neckar-kreis.de


FAQ - Häufige Fragen und Antworten

Stichtag verpasst?

Eltern, die durch Zuzug oder andere Gründe den Anmeldestichtag verpasst haben, können ihr Kind auch jederzeit online vormerken und nehmen dann am Nachrückverfahren teil bzw. werden bei der Bearbeitung des folgenden Anmeldestichtags mit berücksichtigt.


Möchten Sie Ihr Kind sowohl für eine U3- als auch für eine Ü3-Betreuung vormerken?

Dann legen Sie bitte zwei verschiedene Vormerkungen an („weitere Vormerkung erfassen“).


Ihr Kind wird drei und wechselt innerhalb der Einrichtung?

Sie brauchen sowohl für den U3- als auch den Ü3-Bereich jeweils eine eigene Vormerkung. Soll Ihr Kind zum dritten Geburtstag in den Ü3-Bereich - aus der Krippengruppe in den „Kindergarten“ - wechseln, legen Sie bitte eine neue Vormerkung an.


Möchten Sie mehrere Kinder vormerken?

Dann legen Sie bitte für jedes einzelne Kind eine eigene Vormerkung an („weitere Vormerkung erfassen“).


Wie viele Vormerkungen kann ich für mein Kind eintragen?

Für jedes Kind können Sie 1 Vormerkung für den U3-Bereich (mit 3 Wunsch-Kitas) und 1 Vormerkung für den Ü3-Bereich eintragen.


Für wie viele Einrichtungen kann ich mich vormerken lassen?

Sie können bis zu drei Einrichtungen auswählen. Mehr als eine Vormerkung pro Kind (jeweils im U3- und Ü3-Bereich) ist nicht erlaubt.


Warum finde ich meine Wunscheinrichtung nicht in der Auswahlliste?

Wenn Ihre Wunscheinrichtung nicht in der Auswahlliste zu finden ist, liegt das meist daran, dass der von Ihnen gewünschte Betreuungsumfang von dieser Einrichtung nicht angeboten wird. Z.B. Sie wünschen eine Ganztagsbetreuung, aber die Wunscheinrichtung hat kein Ganztagsangebot oder z.B. Sie wünschen eine Krippengruppe, aber die Einrichtung bietet nur Betreuung für Kinder über 3 Jahren.


Sie haben von Ihrer Wunsch-Kita zum ausgewählten Aufnahmedatum eine Absage erhalten und möchten sich auf die Warteliste setzen lassen?

Auch dann wenden Sie sich an die Zentrale Vormerkstelle im Generationenbüro. Wenn Sie sich auf den Status "Warteliste" setzen lassen, wird Ihre Vormerkung von dieser Einrichtung weiterhin berücksichtigt, sobald ein Platz dort frei wird.


Ab welchem Alter kann ich mein Kind vormerken? Soll ich es schon vor der Geburt vormerken?

Sie sollten Ihr Kind frühestens nach der Geburt eintragen. Sinnvollerweise sollten Sie Ihr Kind 1 Jahr vor dem Aufnahmewunsch eintragen. Sie erhalten dann eine Bestätigungsmail und erst ab dem Stichtag, der für den gewünschten Aufnahmetermin vorgesehen ist, können Sie eine Zu- oder Absage erhalten. Für die Aufnahme spielt es keine Rolle, wer sein Kind als erstes in das Online-Portal eingetragen hat. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach den festgelegten „Aufnahmekriterien“.


Sie wohnen nicht in Wiesloch und möchten auch nicht vor der Kita-Aufnahme nach Wiesloch ziehen?

Nach den Aufnahmekriterien werden zuerst Wieslocher Kinder bei der Platzvergabe berücksichtigt. Da die Plätze begrenzt sind, sind die Chancen für auswärtige Kinder, in Wiesloch einen Platz zu erhalten äußerst gering und eine Aufnahme ist nur in Ausnahme-/Härtefällen möglich. Deshalb empfehlen wir Ihnen, schauen Sie zuerst in Ihrem Wohnort nach den Betreuungsangeboten und melden Sie Ihr Kind vor Ort an.


Kein Internetzugang?/Keine E-Mail-Adresse?

Eltern, die keinen Internetzugang haben, können sich an das Generationenbüro der Stadt Wiesloch wenden. Hier erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr Kind vormerken zu lassen.


Internetzugang vorhanden, aber Sie haben Fragen zu Ihrer Vormerkung?

Dann wenden Sie sich ebenfalls an das Generationenbüro oder direkt an die Kindertagesstätte, bei der Sie Ihr Kind vorgemerkt haben.


Kontakt

Generationenbüro, Kindertagesstätten, Fachbereich 4
Rathaus, Zimmer 111,  1. Untergeschoss
Telefon: 06222 84-280, kita@wiesloch.de
Öffnungszeiten: montags 9-12 Uhr, mittwochs 9-12 und 14-18 Uhr, freitags 9-12 Uhr.
Bitte vereinbaren Sie für ein persönliches Gespräch einen Termin.