Diese Seite vorlesen:

Zum 80. Mal jährt sich in diesem Jahr in der Nacht vom 9. auf den 10. November 2018 das schreckliche Geschehen der Reichspogromnacht, oder Reichskristallnacht, wie diese auch genannt wird. Die Stadt Wiesloch hat gemeinsam mit den weiterführenden Schulen in Wiesloch und den Kirchen hierzu eine Gedenkstunde organisiert zu der alle Interessierten herzlich willkommen sind. Diese wird am 9. November, um 19.00 Uhr im Foyer des Wieslocher Rathauses stattfinden.

Nach der Begrüßung durch die Stadt, gestaltet das Ottheinrich-Gymnasium den ersten Programmpunkt. Hier werden ein Augenzeugenbericht, allgemeine Infos zum Ablauf und den Folgen der Reichspogromnacht den Anfang der Feierstunde bilden. Den direkten lokalen Bezug schafft dann eine Familiengeschichte aus der Region. Die Gerbersruh Gemeinschaftsschule widmet sich in ihrem Beitrag dem Thema „80 Jahre Reichspogromnacht – Gedanken zur historischen Verantwortung“ und erinnert an die Deportierten aus der „Anstalt“ Wiesloch in die Vernichtungslager. In verschiedene Städte in Baden-Württemberg blickt dann der Beitrag Bertha-Benz-Realschule und lässt die Zuhörer an den lokalen Ereignissen während der Reichspogromnacht teilhaben. Die Beiträge der Geistlichen bilden dann den Abschluss der Veranstaltung. Begleitet werden die Beiträge jeweils durch anspruchsvolle musikalische Einlagen mit Klarinette, Gitarre und Akkordeon.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung wird man gemeinsam zur ehemaligen Synagoge gehen, um dort im Gedenken der Opfer Friedenslichter zu entzünden. Passend dazu wird die Friedensglocke der Evangelischen Stadtkirche läuten.

Weitere Informationen: Jüdisches Leben in Wiesloch

 

Facebook

Service

Baustellen

Link zur neu gegründeten Bürgergenossenschaft Wiesloch eG

buy local

Förderung der Bundesregierung

Ehrenamtsportal

Logo und Link zum Wieslocher Ehrenamtsportal

Onleihe

Mädchen mit Tablet und Hinweis auf den Start der Onleihe der Stadtbibliothek Wiesloch am 24.10.2014

Telefon 115

Telefon 115: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr

Stadtbibliothek

Logo Stadtbibliothek

Metropolregion