Diese Seite vorlesen:

Schwimmbadfest im WieTalBad am 21. Juli

Vor fast genau zehn Jahren, am 27. Juni 2008, wurde das renovierte und modernisierte „WieTalBad“ nach der Umbau Phase wiedereröffnet. Zum 10 Jährigen Jubiläum plant das Team des Bades nun ein kleines Freibadfest, am 21. Juli 2018, von 13 bis 19 Uhr.

Als Kooperationspartner konnte die „Bädercoach GmbH“ gewonnen werden, die mit diversen Aktionen in und um die Wasserflächen für gute Stimmung sorgt: Es werden gemeinsame Clubtänze, ein großes Tauziehen und ein Aquafitness-Programm zum Mitmachen auf die Beine gestellt. Hierbei können alle Badegäste spontan mitmachen. Eine lustige „Wasserratten“- Krake wird zusätzlich für Spaß für Jung und Alt sorgen. Dazu werden praktische Schwimm-Giveaways verteilt. Außerdem sorgt ein DJ mit Musik für Party-Stimmung. Auch die TSG Schwimmabteilung ist aktiv vertreten und richtet ein Familien-Staffelschwimmen aus. Die Anmeldung kann vor Ort vorgenommen werden. Auch der aktive Förderverein „Freunde des Freibades“ ist natürlich beim Fest dabei und übernimmt den Verkauf von Kaffee und Kuchen.

Alle Gäste zahlen den regulären Eintritt und können die Attraktionen im Bad kostenlos nutzen.

Bei schlechten Wetter wird das Fest auf einen neuen Termin verlegt und dies rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben.

Hintergrundinfos zum WieTalBad

Das WieTalBad (Wieslocher Talwiesen-Bad) ist schon seit Jahrzehnten die wichtigste und beliebteste Freizeiteinrichtung der Stadt Wiesloch. Das Freibad war in die Jahre gekommen und bedurfte einer technischen und optischen Sanierung. Über 3 Mio. € hat die Stadt dafür aufgewandt und das Ergebnis ist immer noch beeindruckend und wird sehr gut angenommen. Zu den Besonderheiten wie den außergewöhnlich großzügigen Grünflächen mit ihrem alten Baumbestand und der überdurchschnittlich großen Wasserfläche von 2.330 m², zu der auch das von Sportlern so begehrte 50-Meter-Olympiabecken gehört, sind bei der Sanierung 2008 neue Angebote hinzugekommen: Besucher, die Entspannung suchen, finden ein Becken mit Sprudelliegen, mit einer Massagebank und mit Massagedüsen. Wem eher an Spannung, Erlebnis und Unterhaltung liegt findet diese auf der 80 Meter langen Riesenrutsche, im Strömungskanal, im sportlichen Wettstreit auf dem Beach-Volleyball-Feld, dem Kleinfußballfeld oder am Basketballkorb. Besonderen Wert hatte man bei der Sanierung darauf gelegt, das Angebot für Kleinkinder zu verbessern. So ist nahe an der Cafeteria mit ihrer großzügigen Terrasse ein toller Wasserspielbereich entstanden, der Kinder zum Umgang mit dem Medium Wasser inspiriert. Nicht weit entfernt davon ist das Kinderspielgelände.
Auch an die älteren und in ihrer Bewegung behinderten Menschen wurde gedacht. Die Becken wurden mit Treppen ausgestattet, die den Ein- und Ausstieg erleichtern. Der Eingangsbereich und die interne Wegführung sind barrierefrei.

In den vergangenen 10 Jahren hat sich natürlich noch das ein oder andere getan: Mit finanzieller Unterstützung und Hilfe des Fördervereins konnten in der Vergangenheit Sonnenliegen, Sonnenschirme und Sitzblöcke angeschafft werden, außerdem ging der große Wunsch eines Sonnensegels über dem Kleinkindbecken durch Spendenfinanzierung, in Erfüllung.
Auch freies WLAN kann man dank „Sm!ght“ der EnBW im WieTalBad nutzen. Ab jetzt kann per Tele cash das Eintrittsgeld und die Saisonkarte bezahlt werden. Pünktlich zur laufenden Saison 2018 wurden die Liegemöglichkeiten neben dem Familienbecken deutlich erweitert: Die „Sanddüne“ wurde mit Gras bepflanzt, die Hecke, die Düne und Pflasterflächen am Becken trennten, ist gewichen. Außerdem gibt es 16 neue Pfandliegen, die bisher bestens angenommen werden. Auch 80 Wertschließfächer in unterschiedlichen Größen sind als neues Angebot vorhanden, ebenso wie zehn Mietkabinen, die man für die Saison-Dauer anmieten kann
Neu aufgestellt wurden auch die zwei fröhlich-frechen Holz-Figuren „Miss Green und Mr. String“ des Künstlers Michael Stadter, die die „Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch“ angekauft hat und die in der Saison im Eingangsbereich des Bades ein tolles Willkommensbild bieten werden.