Diese Seite vorlesen:

Ehrenbürger

Ehrenbürger vor dem Jahre 1945:

Bleibimhaus, Joseph

Oberamtmann,
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 27. November 1839


Breitenberger, Sebastian

Großherzoglicher Domänenverwalter,
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 27. Oktober 1879


Fröhlich, Carl

Großherzoglicher Amtsvorstand,
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 30. September 1853


Gayer, Joseph

Oberlehrer a.D.
30 Jahre Lehrer in Baiertal
Verleihung des Ehrenbürgerrechts von Baiertal am 12. Mai 1920


Gerber, Leopold

Oberamtmann,
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 1. Januar 1841


Kaufmann, Johann

Oberlehrer a.D.
27 Jahre Lehrer in Baiertal
Verleihung des Ehrenbürgerrechts von Baiertal am 24. November 1920


Prey, Ferdinand

Realschulrektor
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 1. April 1924


Schropp, Karl

Landwirt
Verleihung des Ehrenbürgerrechts am 1. Oktober 1921


Willstädter, E.H. und Simon, S.

Erbauten im Jahre 1869 die erste Zigarrenfabrik in Baiertal, in der Generationen von Menschen Arbeit und Brot fanden.
Verleihung des Ehrenbürgerrechts von Baiertal am 16. März 1898


Ehrenbürger nach dem Jahre 1945:

Bergdolt, Dr. Helmut

Facharzt für Innere Krankheiten und Röntgenologie
Ehrenbürgerrecht verliehen am 25.04.2008.
Von 1965 bis 1996 Gemeinderat der Stadt Wiesloch, von 1971 bis 1999 Mitglied des Kreistages. Mitbegründer und Vorstandsmitglied des "Förderverein Altenhilfe e.V."
Gründung des "Altenclub Wiesloch". Initiator des Fachärztehauses Schloßstraße 14 zur besseren fachärztlichen Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum.
1973 Gründung der weltweit ersten wohnortnahen Herzinfarkt-Rehabilitationsgruppe als Wegbereiter dieser Gruppentherapie.
1974 Initiator des "Wieslocher Modell", ein Pilotprojekt, das von der Weltgesundheitsorganisation anerkannt wurde.
1977 Gründung des "Kunstkreis Südliche Bergstraße Kraichgau e.V."
1982 Gründung und ärztliche Betreuung der Selbsthilfegruppe "Menschen nach Krebs".
1997 Gründung der "Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch e.V." zur Etablierung von Kunstwerken in Wiesloch, es wurden bereits über 30 Kunstwerke aufgestellt.
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am 24. Februar 1984, der "Albert Schweitzer Medaille" als höchste Auszeichnung der Ärztekammer Baden-Württemberg im Jahre 1987, der Bürgermedaille der Stadt Wiesloch im April 1988, und am 11. Mai 1996 Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg durch Ministerpräsident Erwin Teufel.


Bettinger, Heinz

Oberbürgermeister a.D.
Ehrenbürgerrecht verliehen am 30.03.1984
Bürgermeister der Stadt Wiesloch vom 1. April 1968 bis 31. Dezember 1972. Oberbürgermeister vom 1. Januar 1973 bis 31. März 1984. Als Anerkennung für die besonderen Verdienste um die Stadt Wiesloch im kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich.


Dürr, Hermann

Dekan
Ehrenbürgerrecht verliehen am 30.01.1962
Religionslehrer an den Wieslocher Schulen. Seelsorger in der Heil- und Pflegeanstalt. Dekan des Kirchenbezirks Oberheidelberg. Verdienste um den Bau des Gemeindehauses und die Erneuerung der Evangelischen Kirche.


Hilswicht, Philipp

Bürgermeister i.R.
Ehrenbürgerrecht verliehen am 29.03.1968
Von 1954 bis 1968 Bürgermeister in Wiesloch. Hat zielstrebig und dynamisch die Aufwärtsentwicklung unserer Stadt beeinflusst. Die Entwicklung auf kulturellem und wirtschaftlichen Gebiet und ihre überörtliche Ausstrahlung lag ihm besonders am Herzen.


Holfelder, Emil

Fabrikant
Ehrenbürgerrecht verliehen am 03.11.1952
Gründer der Baden-Württembergischen Wellpappenfabrik Klingele & Holfelder. Besondere Verdienste bei der Errichtung der Heil- und Pflegeanstalt in Wiesloch sowie bei der Linderung der Wohnungsnot. Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am 2. Februar 1953.


Pfisterer, Adolf

Regierungsamtmann a.D.
Ehrenbürgerrecht verliehen am 11.09.1955
17jährige Tätigkeit in der Verwaltung des Psychiatrischen Landeskrankenhauses Wiesloch, danach im badischen Innenministerium


Schmidt-Rohr, Dr. Heinz

Arzt für Kinder und Jugendliche
Ehrenbürgerrecht verliehen am 27.11.2005
Von 1962 bis 1993 Gemeinderat der Stadt Wiesloch. Hat sich seit über 40 Jahren für die Betreuung, Erziehung und Ausbildung von Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt. Gründer des Vereins "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.". Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande im Jahr 1977, der Bürgermedaille der Stadt Wiesloch im Jahr 1983, und des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse im Jahr 1993.


Schüttler, Ludwig

Bankdirektor (Weinbaupionier)
Ehrenbürgerrecht verliehen am 17.04.1970
Seit 1931 Filialleiter der Badischen Landwirtschaftsbank (später Spar- und Kreditbank). Gründer des Zusammenschlusses "Winzerkeller Südliche Bergstraße/Kraichgau eGmbH Wiesloch". Vorstandsmitglied des Deutschen Weinbauverbandes.


Steinbrenner, Georg

Landrat i.R.
Ehrenbürgerrecht verliehen am 12.10.1973
Von 1953 bis 1973 Landrat des ehemaligen Landkreises Heidelberg. Amtsverweser des Rhein-Neckar-Kreises im Jahre 1973. Vorsitzender des Kreisverbandes Rhein-Neckar des Deutschen Roten Kreuzes von 1954 bis 1982. Vorsitzender zahlreicher Organisationen und Verbände.


Wagner, Ludwig

Werkmeister a.D.
Ehrenbürgerrecht verliehen am 08.11.1963
Von 1919 bis 1933 Mitglied des Bürgerausschusses, von 1946 bis 1962 stellvertretender Bürgermeister. Besondere Verdienste um das "Flüchtlingswesen". Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am 6. Dezember 1961.