Diese Seite vorlesen:

Von Flügeln begleitet

Von Flügeln begleitet, Kreisverkehr Hoschket

Hans-Michael Kissel:
Von Flügeln begleitet, 1988.

Kinetische Skulptur,
Edelstahl/Aluminium,
7 Doppelflügel auf etwa 7 m hohen Ständern.

Windskulptur.




Standort: Hoschketkreisel, Schwetzinger Straße, westlicher Stadteingang.

Aufgestellt am 29. Juli 1998.

Finanziert von Familie Dr. Helmut Bergdolt, Wiesloch, als erste Skulptur der "Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch e.V.", dem am 14. April 1997 von dem Ehepaar Bergdolt gegründeten Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunstwerke im öffentlichen Raum für Wiesloch zu finanzieren.

Geplant wurde von Anfang an, die vier historischen Stadteingänge mit kinetischen Arbeiten zu markieren. Siehe auch Markus Heinsdorff.

Kunstwerke in Wiesloch von Hans-Michael Kissel

Von Flügeln begleitet, 1988

Von Flügeln begleitet, Kreisverkehr Hoschket

Standort: Hoschketkreisel, Schwetzinger Straße, westlicher Stadteingang.

Kinetische Skulptur, Windskulptur
Edelstahl/Aluminium,
7 Doppelflügel auf etwa 7 m hohen Ständern.

Aufgestellt am 29. Juli 1998.

Finanziert von Familie Dr. Helmut Bergdolt, Wiesloch, als erste Skulptur der "Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch e.V.", dem am 14. April 1997 von dem Ehepaar Bergdolt gegründeten Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunstwerke im öffentlichen Raum für Wiesloch zu finanzieren.
Geplant wurde von Anfang an, die vier historischen Stadteingänge mit kinetischen Arbeiten zu markieren.
   

Hommage à Galileo, 1996

Hommage à Galileo,  Hubert-Sternberg-Schule

Standort: Hubert-Sternberg-Schule, Foyer.

Kinetische Wandplastik,
Scheibenskulptur,
Verbundplatten lackiert, mehrfach kugelgelagert, 70 cm, 80 cm und 100 cm. Bogenelement aus Edelstahl, etwa 3,50 m.

Eingeweiht am 28. Juli 1999.
Erworben vom Rhein-Neckar-Kreis.