Diese Seite vorlesen:

Gänselieselbrunnen

Gänselieselbrunnen

Helmut Waldherr:
Gänselieselbrunnen, 1981.

Bronze und roter Sandstein.
Durchmesser des Sandsteinbrunnens 3 m, Sandsteinplatte in der Mitte 30 cm hoch, unregelmäßig.
Gänselieselfigur (148 x 40 cm) und drei kleine Gänse (je 37 x 17 x 50 cm) aus Bronze.

Dieser Brunnen hat einen historischen Bezug zu seinem Standort. Er erinnert daran, dass sich früher täglich die Gänse am Leimbach vor der Stadtmauer versammelten und auf den Wiesen tummelten, wo auch die Frauen ihre im Leimbach gewaschene Wäsche zum Bleichen auslegten (heutiger Gewann-Name "Tuchbleiche"). Der Künstler konnte als Junge von der elterlichen Wohnung aus in der Rupprechtsschule (dem heutigen neuen Rathaus) das Treiben der Gänse beobachten.

Standort: Leimbachbrücke/gegenüber dem Heimatmuseum "Dörndl", Röhrgasse.

Eingeweiht am 4. September 1981.

Finanziert von der Stadt Wiesloch.

Kunstwerke in Wiesloch von Helmut Waldherr

Gänselieselbrunnen

Gänselieselbrunnen

Röhrbuckel,
vor der mittelalterlichen Stadtmauer an der Leimbachbrücke, dem Heimatmuseum "Dörndl" gegenüber.

1981,
Bronze und roter Sandstein,
Aufgestellt 1981.

[Weitere Informationen]

Christus-Wandrelief

Christus-Wandrelief

Hauptfriedhof,
über dem Eingang der Aussegnungshalle.

1953,
roter Sandstein,
eingeweiht 1953.

[Weitere Informationen]