Diese Seite vorlesen:

Amarante, Portugal

Abendstimmung in Amarante - Granitbrücke über den Tâmega.

Historischer Stadtkern




Amarante

Die Stadt Amarante liegt im Norden von Portugal, im Distrikt Porto. Mit seinen etwa 6.500 Einwohnern liegt Amarante am Fluss Tâmega am Rande des Marão-Gebirges. Zur Stadt Amarante gehören auf einer Gemarkungsfläche von 30 Quadratkilometern noch 40 umliegende Gemeinden mit zusammen 60.000 Einwohnern. Fast 1 Prozent der portugiesischen Gemeinden sind der Stadtgemeinde Amarante angeschlossen.

Die Wahrzeichen von Amarante sind die mächtige Granitbrücke über den Tâmega und die Sâo Gonçalo-Klosterkirche aus dem 16./17. Jahrhundert.

Die Gegend um Amarante ist stark landwirtschaftlich geprägt: Korkeichen, Olivenbäume, Wälder und Weinberge bestimmen die karge Landschaft. Auf diesen Weinbergen wird der berühmte vinho verde, ein spritzig leichter Weißwein, angebaut und in großen Weinkellereien in Amarante ausgebaut.

Am ersten Samstag im Juni findet in Amarante jedes Jahr ein großes Fest statt. Man trifft sich zu einer Prozession zu Ehren des großen Predigers und Lokalheiligen Sâo Gonçalo. Zudem gibt es einen Jahrmarkt und Folkloredarbietungen.


Berühmte Söhne der Stadt

Auf zwei Söhne der Stadt ist Amarante besonders stolz:

Auf den Dichter und Mystiker Teixeira de Pascoaes (1877 bis 1952). Er wurde in einem Teilort von Amarante geboren und ist dort auch verstorben. Im Geburtsjahr der portugiesischen Republik 1912 gründete Pascoaes die Zeitschrift A Águia (zu deutsch Adler). Damit leitete er eine Bewegung in Portugal ein, der es um die Wesensbestimmung der Nation und der Dichtung ging.

Auf den Maler Amadeo de Souza-Cardoso (1887 bis 1918). Er stammte aus Amarante und war befreundet mit den großen Malern seiner Zeit und arbeitete mit ihnen zusammen. Heute trägt das Städtische Museum von Amarante den Namen des leider zu früh verstorbenen bedeutenden Künstlers. Das Museum verfügt über eine sehenswerte Sammlung seiner Werke sowie von bekannten zeitgenössischen Künstlern aus Portugal.


Weitere Informationen

Kartenausschnitt

$address.VCardLink $address.AddressBlock $address.Homepage_formatted
Telefon: $address.Phone_formatted
Mobil: $address.MobilePhone_formatted
Fax: $address.Fax_formatted
$address.Infotext

Kontakt

Frau Pommrenke, Städtepartnerschaften, Fachbereich 4
Marktstraße 11 (Postanschrift: Marktstraße 13)
Telefon: 06222 84-276, Fax: 06222 84-478
s.pommrenke@wiesloch.de

 

buy local

Facebook

Alte Bilder

Ansicht, Lithografie.

Hauptstraße

Hauptstraße, vor 1890.

Untere Hauptstraße 1910

Untere Hauptstraße 1950/60er

Heidelberger Straße, 1901.

Stadtbahnhof, 1901.

Sammlung Lamerdin

Metropolregion