Diese Seite vorlesen:

Interkulturelle Woche

„Zusammen leben – zusammen wachsen“… ist das diesjährige Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche, die seit 1975 jährlich Ende September stattfindet. Auch in Wiesloch gibt es dieses Jahr in der Woche von 22. bis 29. September verschiedene Veranstaltungen rund um die Themen Migration, Flucht und gemeinsames Zusammenleben in Vielfalt.

Am 25. September liest Zafer Şenocak aus seinem Buch „Das Fremde, das in jedem wohnt - Wie Unterschiede unsere Gesellschaft zusammenhalten“. Die Lesung wird bereichert durch Musik mit Hesham Hamra (Oud), Ghays Mansour (Gesang) und Julius Imhäuser (Gitarre). Sie wird veranstaltet von der Buchhandlung Eulenspiegel und dem Diakonischen Werk, mit freundlicher Unterstützung des Evangelischen Kirchenbezirks Südliche Kurpfalz, des Netzwerks Asyl sowie der Stadt Wiesloch. Die Lesung findet um 20 Uhr im Wieslocher Kulturhaus in der Gerbersruhstraße 41 statt (Einlass ab 19 Uhr; Karten im VVK zu 6 € in der Buchhandlung Eulenspiegel, an der Abendkasse 8 €).

Am Freitag, 27. September, dem Tag des Flüchtlings, der im Rahmen der Interkulturellen Woche seit 2015 stattfindet, kommen Mitarbeiter/innen des Integrationsmanagements und der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer von Diakonie und Caritas vor dem Jugendzentrum mit interessierten Bürger(inne)n ins Gespräch. An gleicher Stelle lädt das Sprechcafé anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums zum Kennenlernen ein. Das Netzwerk Asyl lädt zu einem Integrationsspiel ein.

Am 28.September ab 14 Uhr findet die offizielle „Eröffnung“ des Café Freitag im Evangelischen Gemeindezentrum am Rand des Wieslocher Herbstmarktes statt.

Den Abschluss der Aktionen zur Interkulturellen Woche bildet am Sonntag, dem 29. September um 10.30 Uhr ein Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche, veranstaltet von der katholischen Kirchengemeinde und der Amnesty-Gruppe Wiesloch.

Aufmerksame PassantInnen werden im Lauf der Woche außerdem an verschiedenen Orten in Wiesloch künstlerisch gestaltete Stühle, die im Rahmen einer Malaktion des Bündnisses für Demokratie und Toleranz und des Parkett- und Kunststudios 58 mit Bezug zur Aktion „Ein Platz für Asyl in Europa“ gestaltet wurden, sehen.

Die MITmacherei der Malteser Integrationsdienste laden jeden Tag ab 17 Uhr in die MITmachwerkstatt der in der Baiertaler Straße 3 ein. Auf ihrem Programm stehen 7 Tage, 7 Kreativangebote, 7 Geschichten aus dem Leben und 7 Kulinarische Köstlichkeiten.

Wir weisen außerdem auf einen vom Evangelischen Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz geförderten Filmabend von und mit Mo Asumang in Schwetzingen hin (26.9., 19.30 Uhr, Landeskirchliche Gemeinschaft, Schlossplatz 9), sowie auf eine von der Amnesty-Gruppe Wiesloch mitveranstaltete Fotoausstellung „70 Jahre allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. Sie wird am 11.09. eröffnet und hängt bis zum 27.09. im Rathaus Leimen.