Sie sind hier: Home / Über Wiesloch / Zensus
Diese Seite vorlesen:

Zensus

    

Was ist der „Zensus 2022“? 

Ab Mai 2022 wird in Deutschland nach rund 10 Jahren wieder ein Zensus durchgeführt, der sowohl eine Haushaltsbefragung als auch eine Gebäude- und Wohnungszählung umfasst. Mit dem Zensus werden in Deutschland sowohl die amtliche Einwohnerzahl als auch eine Reihe von Daten zur Bevölkerung, Erwerbstätigkeit und Gebäude- / Wohnsituation erhoben. Stichtag ist der 15. Mai 2022. Der Zensus 2022 ist ein deutschlandweites Projekt der amtlichen Statistik des Bundes und der Länder.
Diese Daten regelmäßig zu aktualisieren ist wichtig, weil sie zentrale Planungs- und Entscheidungsgrundlagen darstellen (z.B. für den zukünftigen Bedarf an Wohnraum, Kindergartenplätzen, Schulen, Krankenhäusern etc.). Die ermittelte Einwohnerzahl ist zudem eine zentrale Grundlage für die Berechnung der Zuweisung aus dem kommunalen Finanzausgleich und wirkt sich damit direkt auf die Finanzausstattung der Stadt Wiesloch aus.
Es ist wichtig, dass möglichst alle ausgewählten Personen an der Befragung teilnehmen, damit die Einwohnerzahl richtig ermittelt werden kann.
Davon hängt es auch ab, wieviel Geld Wiesloch in Zukunft bekommt.

Weitere Informationen:
www.zensus2022.de
www.statistik-bw.de/Zensus/Ueberblick 

Ihre Zensus Erhebungsstelle in Wiesloch

Auch in Wiesloch wurde eine eigene Erhebungsstelle für die Durchführung des Zensus 2022 eingerichtet.
Hier werden alle Aufgaben für den Zensus vorbereitet, koordiniert und umgesetzt. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg.

Die Erhebungsstelle ist auch Anlaufpunkt für Ihre Fragen zur Zensuserhebung in Wiesloch und kümmert sich um die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination der Erhebungsbeauftragten (Interviewer*innen).

Ihr Kontakt:
Herr Peterhänsel und Frau Vetter
(Erhebungsstellenleitung/-stellvertretung)
Telefon: +49 6222 / 84-269
E-Mail: zensus2022@wiesloch.de
Postanschrift / Erreichbarkeit vor Ort: 
Erhebungsstelle Zensus 2022, Stadtverwaltung Wiesloch, Marktstraße 13, 69168 Wiesloch 
(abgeschotteter Bereich im Rathaus Wiesloch, 1. OG, Zimmer 307) 
Erreichbarkeit vor Ort aktuell nach vorheriger Terminvereinbarung.

Datenschutz

Die erhobenen Daten werden strikt geheim gehalten. Die Sicherheit Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität!
Aufgrund des Rückspielverbots für die amtliche Statistik in Verwaltungsbereiche ist dabei sichergestellt, dass die erhobenen Angaben nur für statistische Zwecke verwendet werden. Zudem erfordert die statistische Geheimhaltung besondere Schutzmaßnahmen für den Zugriff auf Daten in den Erhebungsstellen. Die Erhebungsstelle Wiesloch wird daher konsequent von anderen kommunalen Verwaltungsstellen getrennt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Erhebungsbeauftragten (Interviewer*innen) haben das Datengeheimnis strikt zu beachten und unterliegen der statistischen Geheimhaltungspflicht.

Erhebungsbeauftragte (Interviewer*innen) gesucht!

Ab Mai 2022 werden auch in Wiesloch ca. 30 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte unterwegs sein, um die Befragungen für den Zensus 2022 durchzuführen. 
Für dieses wichtige Ehrenamt suchen wir aktuell noch Personen.

Was bieten wir Ihnen?
Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine umfassende Schulung / Einweisung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet. Die Vorortbegehungen und Befragungen erfolgen ab Mai bis ca. Ende Juli 2022 bei freier Zeiteinteilung (Feierabend / Wochenende). 
Ihr Engagement ist ehrenamtlich. Sie erhalten hierfür eine steuerfreie Aufwandsentschädigung (bis zu ca. 800 € je nach Anzahl der Interviews). 

Ihre Aufgaben
Sie erhalten einen festgelegten Erhebungsbereich im Stadtgebiet Wiesloch und führen nach Vorortbegehung und Terminankündigung kurze persönliche Interviews (ca. 5-10 Minuten) mit den Auskunftspflichtigen und übergeben anschließend überwiegend Online-Zugangsdaten für die Beantwortung weiterer Fragen. Für die Befragten besteht Auskunftspflicht.
Dem erforderlichen Schutz aller Beteiligten im Zusammenhang mit der Coronasituation wird durch jeweils angepasste Hygienekonzepte Rechnung getragen.

Voraussetzungen für Ihre Tätigkeit
Als Erhebungsbeauftragte*r müssen Sie volljährig sein und die Gewähr dafür bieten, die Regelungen der statistischen Geheimhaltung und des Datenschutzes strikt einzuhalten.
Sie haben bei der Tätigkeit viel Kontakt zu anderen Menschen und gehen mit vertraulichen Daten um, daher sollten Sie zuverlässig, kommunikativ, freundlich, verschwiegen und verantwortungsbewusst sein.
Ein Ausschluss von Interessenskollisionen mit der ausgeübten beruflichen Tätigkeit sowie die Teilnahme an einer Schulung (geplant für März bzw. April 2022) ist erforderlich.
Sie dürfen die aus ihrer Tätigkeit gewonnenen Erkenntnisse über Auskunftspflichtige zu keinem Zeitpunkt für andere Zwecke als den Zensus 2022 verwenden.
Sie möchten Erhebungsbeauftragte*r (Interviewer*innen) werden? 
Gerne kontaktieren Sie uns mit diesem Formular. Wir melden uns dann bei Ihnen.



 

Alte Bilder

Ansicht, Lithografie.

Hauptstraße

Hauptstraße, vor 1890.

Untere Hauptstraße 1910

Untere Hauptstraße 1950/60er

Heidelberger Straße, 1901.

Stadtbahnhof, 1901.

Sammlung Lamerdin