Diese Seite vorlesen:

Gemarkungsreinigung: Gemeinsames Putzen macht mehr Spaß

An den drei Samstagen der vergangenen Wochenenden waren an die 400 Wieslocher Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet unterwegs, um die Gemarkung Wieslochs teils von unglaublichen Unrat und Müll zu befreien. Neben dem, leider schon zur Gewohnheit gewordenen, achtlos weggeworfenen Alltagsmüll, fanden die Teilnehmenden auch wieder viel skurrilen Unrat in Feld Wald und Flur.

Alte Autoreifen, Kanister oder Sperrmüll wird anstatt auf den Wertstoffhof zu bringen in Wald oder Feld abgeladen. „Wer macht denn sowas?“ war eine oft gestellte Frage.
 
Doch bevor die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer loslegen konnten, waren Mitarbeitende der Wieslocher Bauverwaltung und das Team des Bauhofs vorbereitend im Einsatz, um alle Teilnehmenden mit dem nötigen Equipment zu versorgen und im Nachhinein den gesamten gesammelten Unrat auch zu entsorgen. „Der Aufwand neben unserem Tagesgeschäft hat sich vollauf gelohnt“, so Bauhofleiter Uwe Gänzler, „das war eine schöne Gemeinschaftsleistung.“  

Der besondere Dank der Stadt Wiesloch geht natürlich an die 19 Vereine und 8 Zusammenschlüsse von Firmen oder Privatpersonen, die ihre Freizeit einbrachten. Oberbürgermeister Dirk Elkemann, Bürgermeister Ludwig Sauer und Fachgruppenleiterin Anja Dahner besuchten jeweils die Gruppen und sprachen persönlich den herzlichen Dank aus. Als kleine Entschädigung stellte die Stadt Gutscheine für Vesper zur Verfügung, die die Gruppen nach getaner Arbeit gemeinsam genießen konnten.

Viele Vereine machen schon seit Jahrzehnten bei dieser Aktion mit. Den meisten geht es darum, als Gemeinschaft der Gesellschaft etwas zurück zu geben und in Punkto Sauberkeit und Umweltschutz ein gutes Beispiel zu geben. Alt und Jung kamen hier zusammen und packten gemeinschaftlich an.

Hier eine Auswahl der uns zugesandten Fotos:

Foto: Ahmadiyya Heidelberg
Foto: Fanfarenzug Wiesloch
Foto: Grüne Wiesloch
Foto: MLP Wiesloch
Foto: Anwohnende Bereich Am Sägewerk
Foto: Stadtteilverein Altwiesloch
Foto: Stadtteilverein Frauenweiler
Foto: Kopffüssler
Foto: Interkultureller Gemeinschaftsgarten Wurzelwerk