Diese Seite vorlesen:

Baumpflanzungen entlang der Westlichen Zufahrt des PZN

Gruppenfoto zahlreicher Beteiligter, weitere Infos siehe Bildunterschrift.
Der leichte Sprühregen machte den Baumpflanzenden nichts aus, den ersten neuen Baum setzten Mitglieder der PZN Geschäftsleitung, Bürgermeister Ludwig Sauer (3.v.li.) und Claus Heinrich Mohr, Fa. Dombrowski (6.v.li.).

Als Ausgleichsmaßnahme für gefällte Bäume auf dem neu bebauten Grundstück entlang der Westlichen Zufahrt hat die Firma Dombrowski auf der gegenüberliegenden Straßenseite 15 Winterlinden gepflanzt.

Bauarbeiten gehen nie spurlos an ihrer Umgebung vorbei. In der Westlichen Zufahrt des PZN wurde in den letzten Jahren sehr viel gebaut, angefangen 2015 von der Wohnbebauung im sogenannten „Handtuchgrundstück“, über die Sanierung des PZN-Entrées 2016 mit Eröffnung des Ambulanzzentrums und des Café 26 bis zur Inbetriebnahme des neuen Avendi-Fachpflegezentrums 2018.

Doch schon der damalige zweite Städtebauliche Vertrag aus dem Jahr 2015, geschlossen zwischen der Stadt Wiesloch, der Firma Dombrowski Massivhaus und dem PZN Wiesloch, verpflichtete die Wieslocher Firma Dombrowski dazu, 15 Bäume auf dem Gelände des PZN neu anzupflanzen. Der Vertrag sah Hochstämme mit Drahtballierung und einem Stammumfang von 16 bis 18 cm vor. Diese waren als Ausgleichsmaßnahme für das Handtuch-Grundstück gedacht, auf dem für die geplante Bebauung einige kleinere Bäume fallen mussten. „Gepflanzt haben wir nun die Winter- oder Stadtlinde (Tilia corata `Greenspire´). Sie gilt als sogenannter „Klimabaum“, der den Klimawandel mit wachsenden Trockenperioden verkraften wird“ zeigt sich Uwe Krüger, Leitender Parkpfleger des PZN, zuversichtlich.

Die Bäume wurden in der Westlichen Zufahrt des PZN auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Lindenallee gesetzt. Analog zu den 13 Bäumen, die bereits 2008 vorne an der westlichen Zufahrt gepflanzt wurden. Somit kann nun, beiderseitig der westlichen Zufahrt, eine veritable Lindenallee heranwachsen. Die Bäume werden vom PZN dauerhaft erhalten. Damit kommen zu den 2.438 im Baumkataster bereits erfassten Bäumen auf dem PZN-Gelände noch 15 Winterlinden dazu. Jedes Jahr werden vom PZN kranke oder verkehrsgefährdende Bäume gefällt. Um den Parkcharakter langfristig für die Wieslocher zu erhalten werden deshalb im Durchschnitt jährlich 23 Bäume neu gepflanzt. So ist wieder alles im „grünen Bereich“ im PZN.
 
Termintipp:
Zu einem geführten Spaziergang durch den PZN-Park laden wir Interessierte ein. Termin: Donnerstag, 23.5.19, Beginn 18 Uhr, Treffpunkt an der Pforte - Westliche Zufahrt des PZN, Heidelberger Str. 1a. Dauer der kostenfreien Veranstaltung circa 90 Minuten, der Rundgang beträgt etwa 4 Kilometer.