Diese Seite vorlesen:

Baiertal: Brunnen in der Ortsmitte wurde restauriert

Ortschaftsräte stehen beim dunkelgrünen Brunnen, der mit weißen und braunen Elementen bemalt ist.
Ortsvorsteher Karl-Heinz Markmann (rechts) konnte mit den Mitgliedern des Ortschaftsrates den vom „Bauhofmaler“ Peter Becker (Bildmitte) restaurierten Brunnen begutachten.

Der gusseiserne Brunnen in der Ortsmitte von Baiertal an der Schatthäuser Straße wurde vor rund fünfzig Jahren an genau der Stelle aufgestellt, wo vorher ein Vorgängerbrunnen stand, der die Baiertaler Bevölkerung zu versorgen hatte. Brunnenstock und Brunnentrog sind aber sehr viel älter und wurden wohl durch das Bauamt in den Siebziger Jahren für diesen Platz beschafft. Die ursprüngliche Herkunft des Brunnens konnte aber nicht geklärt werden.
 
In den letzten Jahren hatten das Aussehen und die Funktion des Brunnens sehr gelitten und aus der Mitte des Ortschaftsrates kam deshalb der Wunsch, diesen wieder in seiner ursprünglichen Schönheit erstrahlen zu lassen. Dazu musste dieser zunächst abgebaut und in den Bauhof verbracht werden. Die vielen Farbschichten wurden von einer Fachfirma im Sandstrahlverfahren entfernt. Danach wurden die Metallteile grundiert und mit den neuen Lackschichten in der ursprünglichen Farbgebung wieder aufgetragen. Da es sich um einen Brunnen mit Trinkwasseranschluss ohne Wasserumwälzung handelt, ist die tägliche Laufzeit auf eine Stunde begrenzt.
 
Ortsvorsteher Markmann und die Mitglieder des Ortschaftsrates bedankten sich für die Restaurierung des Brunnens beim Bauhof und freuen sich darüber, dass das Schmuckstück ab sofort wieder in Baiertal zu bewundern ist.