Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2020 / 12 / E-Roller
Diese Seite vorlesen:

Neue Alternative für kurze Strecken: E-Roller

Vier Schwarze E-Roller stehen in der Röhrgasse.

In einer dreimonatigen Testphase werden aktuell in Walldorf und Wiesloch E-Roller der Firma Zeus in Kooperation mit den beiden Städten getestet. Die Roller wurden dieser Tage an verschiedenen Standorten aufgestellt und stehen zum Testen für jeden zur Verfügung.

Wer es ausprobieren möchte, muss sich die „Zeus“-App auf sein Smartphone laden und sich für die Nutzung registrieren. 
 
Da in den Kommunen und im Verkehrsverbund Rhein-Neckar das vielfältige und attraktive Mobilitätsangebot noch ausgebaut werden soll, können E-Tretroller als Teil der so genannten Mikro- und Nahmobilität zukünftig ein Baustein zur Bewältigung der sogenannten „letzten Meile“ als Ergänzung von Bus und Bahn sein. Vor allem die Unabhängigkeit vom eigenen Auto soll damit gefördert werden, was auch ein wichtiges Ziel des Mobilitätspakts Walldorf-Wiesloch ist.
 
Sowohl Wiesloch als auch Walldorf legen großen Wert darauf, dass ein sauberes und geordnetes Stadtbild, auch mit E-Scootern, erhalten bleibt und die Verkehrssicherheit gewährleistet ist. Deswegen wurden mit dem E-Scooter-Vermieter Zeus im Rahmen des rechtlich Möglichen „Spielregeln“ aufgestellt.
 
So wurden Abstell- und Fahrverbotszonen definiert, die dem Nutzer in der App angezeigt werden. Nur in bestimmten Zonen ist das Abstellen der E-Scooter möglich. So genannte „No parking zones“ sind in Wiesloch unter anderem die Fußgängerzone, der Schillerpark, das Feuerwehrgelände, der  Gerbersruhpark und der Festplatz. In Walldorf sind dies das Schulzentrum, der Friedhof, der Marktplatz, der Astorgarten und der Astorpark sowie der Südpark.
 
Außerdem weist der Anbieter natürlich vor Fahrtbeginn auf die maßgeblichen verkehrsrechtlichen Regelungen hin und sorgt für eine ausreichend technische Einweisung der Kunden. Auch das Tragen eines Helms wird empfohlen.   

Das Befahren der Wieslocher Fußgängerzone ist mit E-Tretrollern verboten. Für den Radverkehr ist die Befahrung der Fußgängerzone im Bereich der unteren Hauptstraße für den Zeit von 6.00 bis 11.00 Uhr zwar freigegeben, dies gilt jedoch nicht für E-Tretroller.
 
Weitere Informationen auch:
https://www.vrn.de/mobilitaet/e-tretroller/zeus/index.html
  
Kontakt für Interessierte
Telefon +49 157 35981123
support@zeusscooters.com