Diese Seite vorlesen:

Hochwasser-Rückhaltebecken Altwiesloch

Im Dezember 2021 beginnen die Arbeiten zum Bau des Hochwasserrückhaltebecken (HRB) 6 zwischen Altwiesloch und Dielheim. Im Zuge dieser Arbeiten werden als Erstes sämtlichen Kleingärten auf dem Flst.Nr. 15065 ab dem 01.12.2021 geräumt.

Die Nutzer dieser Kleingärten sind aufgefordert, ihre persönlichen Gegenstände bis zum 30.11.2021 vom Grundstück Flurstücknummer 15065 zu entfernen. Sämtliche Gegenstände, die sich am 01.12.2021 noch auf dem Flurstück befinden, werden entfernt und entsorgt. Betroffen sind alle Gärten südlich des Baches ab der Fußgängerbrücke über den Leimbach auf Höhe der Königswiese in Richtung Dielheim bis zur Steinbrücke bei der Fa. Sandritter. Die betreffenden Gärten wurden mit Schildern markiert.
 
Die Verantwortlichen bei der Stadt bedauern es sehr, dass die genannten Kleingärten aufgegeben werden müssen, aber die Maßnahme ist für den Hochwasserschutz der Stadt unumgänglich. Denn mit dem Bau des Hochwasserrückhaltebeckens wird ein weiterer Baustein zum dringend erforderlichen Schutz der Bevölkerung in Wiesloch verwirklicht.

Wie bei einer öffentlichen Veranstaltung im Bürgerhaus Altwiesloch schon vor einiger Zeit informiert worden war, hat das geplante Becken ein Stauvolumen von 53.000 Kubikmeter und erstreckt sich ab dem Ortsausgang Altwiesloch im Bereich des heutigen Radweges in Richtung Dielheim. Teil dieser Maßnahme ist neben der Verlegung des bestehenden Radweges auch der Neubau einer Brücke, die die Erreichbarkeit der landwirtschaftlichen Flächen in Altwiesloch von der Dielheimer Straße aus wieder ermöglicht.

Weitere Infos siehe Seite Hochwasserschutz