Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2019 / 10 / Marionetten
Diese Seite vorlesen:

Ausstellung im Rathaus: Marionettentheater

Foto zeigt drei Marionetten: ein Regentropfen, eine Ente und ein Frosch.

Vom 19. Oktober bis 8. November ist im Rathausfoyer eine Ausstellung des Wieslocher Marionetten-Theaters zu sehen, zur Vernissage wird eine Theaterstück aufgeführt.

Ein bewegtes Jahr liegt hinter dem Team des Wieslocher Marionetten-Theaters. Nachdem im vergangenen Jahr der Gründer der Truppe, Prof. Peter Schneider, verstorben ist, hinterlässt er nicht nur 300 Puppen, sondern auch ein geschnitztes Selbstporträt, mit der Inschrift: “Weiterhin viel Glück“. Dass das Marionetten-Theater auch nach seinem Tod bestehen bleibt, war ein Wunsch, der Peter Schneider schon immer wichtig war. Aus diesem Grund gab er im Jahr 2014 auch die Theaterleitung in die Hände von Sandra Gayer. Die Truppe ist sich darin einig, diesen Wunsch zu erfüllen und somit auch in Zukunft das Theater als einen kulturellen Mittelpunkt in Wiesloch fortzuführen und viele schöne Abende sowohl für die Zuschauer wie auch die Spieler zu präsentieren.

Mit der Unterstützung der Stadt Wiesloch ist es nun gelungen, eine vierwöchige Marionetten-Ausstellung im Rathausfoyer zu zeigen, die Prof. Peter Schneider gewidmet ist, der vor über 40 Jahren begann, die Geschichten zu schreiben und die Figuren dazu schnitzte.

Zur Vernissage der Ausstellung lädt das Marionetten-Theater am 19. Oktober 2019 um 13.30 Uhr herzlich ein. Als besondere Attraktion wird das „Märchen vom verirrten Regentropfen“ aufgeführt. Die Gäste erwartet ein besonderen Mittag mit Sitarmusik von Peter Schneider bei Sekt und Knoblauchbrot. Ein Besuch der Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses bis zum 8. November 2019 möglich.