Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2021 / 03 / MIZ
Diese Seite vorlesen:

Mobile Impfteams im Palatin

Palatin-Foyer mit eingerichtetem Anmeldebereich für die Impfberechtigten.

An den drei letzten Märztagen diesen Jahres verwandelt sich ein Teilbereich des Wieslocher Palatins in ein „kommunales“ Impfzentrum. Wo sonst Kunst, Kultur und Veranstaltungen zu Hause sind, können nun an die  400 Wieslocherinnen und Wieslocher die so wichtige Corona-Schutzimpfung erhalten. Die Erstimpfungen finden aktuell statt, die Zweitimpfung dann nochmals Anfang Mai.

Nachdem die Bewohner/innen der stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen im Rhein-Neckar-Kreis durch die mobilen Impfteams der Impfzentren mittlerweile vollständig erstgeimpft werden konnten, konnte es nunmehr ein Impfangebot vor Ort in den Städten und Gemeinden für über 80-jährige Bürgerinnen und Bürger geben. Alle Wieslocher Senioren/innen über oder um  80 Jahren wurden dafür von der Stadt angeschrieben und mit den Impfwilligen konkrete Impftermine vereinbart.

„Wir haben ja seit Beginn der Impfaktion in den Kreisimpfzentren immer wieder von den Senioren rückgemeldet bekommen, wie schwierig das System der Terminvergabe über die Impfhotline oder das Online-Buchungssystem war“, so Hauptamtsleiterin Andrea Gärtner, die mit anderen Mitstreiterinnen aus dem Rathaus, diese Aufgabe koordiniert. „Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Wiesloch unterstützt die Stadt schon seit Wochen ältere Menschen bei der Impfanmeldung und beim Wahrnehmen der Termine selbst“, so Gärtner, „nun haben wir Möglichkeit der Vor-Ort- Impfung vom Kreis bekommen und natürlich sofort zugesagt.“

Die gesamte Organisation (Terminvergabe, Registrierung vor Ort, Vorerfassung der Daten der Betroffenen, Ausstattung der Räumlichkeiten) liegt in der Verantwortung der Stadt Wiesloch.
Dies bedeutet für das Rathaus einen organisatorischen und auch finanziellen Kraftakt mit ämterübergreifender Beteiligung vieler Kollegen/innen. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Team des Palatins kann diese anspruchsvolle organisatorische Aufgabe bestens gemeistert werden und das mobile Impfzentrum im Palatin eingerichtet werden.

Einsatzfahrzeuge der beteiligten Hilfsorganisationen parken vor dem Palatin.

Das Impfen wird von den Mobilen Impfteams des Landes übernommen. Die Zusammenarbeit aller Beteiligter hat an den Impftagen perfekt funktioniert. Unterstützt werden die Mitarbeiter auch von fleißigen Helferinnen und Helfern von den Maltesern, dem DRK, DLRG und THW. Außerdem haben die Bürgerstiftung Wiesloch, der Stadtteilverein Frauenweiler und engagierte Freiwillige aus den Ortsteilen zusätzlich einen Fahr- und Begleitservice angeboten, so dass all diejenigen geimpft werden können, die dies nicht alleine geschafft hätten.