Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2021 / 11 / Notfall
Diese Seite vorlesen:

Für den Notfall gut aufgestellt

In den frühen Morgenstunden des 11. Novembers fielen quasi bundesweit die beiden Notrufnummer 110 und 112 aus. Die Bürgerinnen und Bürger wurden mittels der Warn-Apps KatWarn und NINA informiert. Auch die Presse reagierte prompt mit der Weitergabe der Information über Radio, Fernsehen und die sozialen Medien.

In Wiesloch wurden sämtliche Abteilungen der Gesamtfeuerwehr Wiesloch gegen 05:30 Uhr zum Besetzen der Stadtteil-Feuerwachen alarmiert. Im Feuerwehrhaus Wiesloch hatte sich ein Stab aus der Feuerwehrführung, BM Ludwig Sauer und Ordnungsamt gebildet.

Wenn die Nicht-Erreichbarkeit weiterhin bestanden hätte, hätte die Stadt Wiesloch über alle ihr zur Verfügung stehenden Medien diesen Ausfall natürlich ebenfalls kommuniziert und folgende Angebote, die dann auch bei ähnlich gelagerten Fällen gelten würde, veröffentlicht:

Bei einem flächigen Ausfall des Notrufs kann sich die Bevölkerung an die ihnen bekannten Rufnummern der Feuerwehrhäuser wenden:
Nummer der Feuerwehrhäuser (NUR im Notfall besetzt)
Wiesloch: 06222 92950
Baiertal: 06222 75527
Schatthausen: 06222 75528
Frauenweiler: 06222 4706
Außerdem können sich die Bürger*innen an das Polizeirevier Wiesloch wenden, 06222 57090

Bei größeren Katastrophen-Szenarien würden dann natürlich ebenfalls Hotlines über das Rathaus und die Ortsverwaltungen besetzt werden.

„Den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gebührt ein großer Dank für die Einsatzbereitschaft“, so Bürgermeister Ludwig Sauer, „Wir werden weiterhin alle gemeinsam für derartige Szenarien trainieren und Pläne bereithalten, damit sich die Bevölkerung auch in einer Notsituation so gut es geht, sicher fühlen kann. “ Sein Appell geht aber ebenfalls an jeden einzelnen Bürger und Bürgerin, sich selbst mit Notfallszenarien vertraut zu machen und selbst gewappnet zu sein, „die Warn-Apps sind hier eine gute Hilfe“.

Außerdem wirbt der Bevölkerungsschutz auch aktuell mit einer medialen Kampagne für den Eigenschutz im Katastrophenfall. 

Weitere ausführliche Informationen auch auf der Homepage der Feuerwehr Wiesloch.