Diese Seite vorlesen:

Eröffnung des WieTalBades 2020

... es ist endlich so weit, das WieTalBad hat wieder geöffnet!!

Begrüßung der ersten Badegäste im WieTalBad, die es zum Wasser zieht.

Rüdiger Kleemann, Leiter der Stadtwerke Wiesloch, das Schwimmmeister-Team und OB Dirk Elkemann begrüßten heute morgen die ersten Gäste.
Der "Einlass" mit QR-Code und anschließendem Bezahlen an der Kasse funktionierte einwandfrei, und die Badegäste freuten sich sichtlich darüber, endlich wieder ihre Bahnen ziehen zu können.

Dieses Jahr können Zeitfenster von je 3 Stunden gebucht werden. Die jeweilige Schwimmpause von 1 Stunde zwischen den Blöcken stellt sicher, dass sich gehende und kommende Badegäste im Eingangsbereich und den Parkplätzen nicht begegnen und ermöglicht eine Reinigung und Desinfektion der wichtigsten Einrichtungen.

Der Eintritt kostet 5 Euro, dafür sind aber Kinder bis 14 Jahren kostenfrei. Saisonkarten werden dieses Jahr umständebedingt leider keine angeboten.

Alle Infos, wie der Freibad-Besuch dieses Jahr "funktioniert", können auf den Seiten der Stadtwerke Wiesloch nachgelesen werden:
https://www.stadtwerke-wiesloch.de/pb/450456.html

Und hier geht es direkt zur online-Buchung.

Pressemitteilung vom 16.06.2020:

Ab 25.06.2020 wird mit Abstand geschwommen und gechillt. Das WieTalBad hofft auf die Disziplin der Bescher*innen, damit das erarbeitete Konzept gut und für alle nutzbar in die Tat umgesetzt werden kann.

„Wir freuen uns sehr, dass wir am 25.06. endlich in die Freibad-Saison starten können“, so Oberbürgermeister Dirk Elkemann nach der Sitzung des Technik- und Umweltausschusses. Einstimmig wurde das vorgeschlagene Konzept verabschiedet. „Unser Konzept ist mit heißer Nadel gestrickt, aber wir sind zuversichtlich, dass wir so gut starten können“, fasste Rüdiger Kleemann, technischer Leiter der Stadtwerke, den Status quo zusammen.

Der Kern der Schwimmbadöffnung zu derzeitigen Infektionsschutzzeiten ist die Beschränkung der Besucher, um die nötigen Abstände zu halten. Andere Bäder haben dies schon vorgemacht und es klappt soweit ganz gut. Deswegen werden auch ins WieTalBad jeweils in drei Schichten je 300 Personen gelassen. Diese haben dann genug Platz sich auf den weiten Liegeflächen auszubreiten. „Auf die Fläche würden wir ggf. auch mehr bekommen“, so Rüdiger Kleemann, der mit dem gesamten Team des WieTalBades das Konzept erarbeitet hat, „aber beim Ein- und Ausgang im Kassenbereich, im Wasser und bei den Engstellen in den sanitären Anlagen oder der Gastronomie wollen wir kein Risiko eingehen.“

Nach den jeweiligen Schichten wird das Bad dann eine Stunde geschlossen. So ist gewährleitet, dass sich gehende und kommende Besucher*innen nicht treffen, außerdem kann dann das Bad gereinigt und die vorgeschriebenen Stellen desinfiziert werden.

Wie auch in anderen Bädern, muss man sich vor dem Besuch des Bades online anmelden. Die Daten werden dann vier Wochen gespeichert um eine etwaige Infektionskette nachverfolgen zu können. „Immer freitags werden wir die Anmeldeoption für die kommende Woche freischalten“, so Sascha Streit, stellvertretender Badleiter, „gezahlt wird dann am Eingang mit Karte oder bar.“

Die Eintrittspreise werden sich zu den vergangenen Jahren verändern, eine Saisonkarte kann nicht mehr angeboten werden, der Eintritt beläuft sich auf 5 Euro, Kinder bis 14 Jahren haben allerdings freien Eintritt.

Im gesamten Bad sind die momentan geltenden Abstandsregeln einzuhalten. „Wir schaffen hier durch die Umsetzung der Verordnung in unsere Haus- und Badordnung die Grundlagen und bereiten das Bad mit allen Erfordernissen vor, wir hoffen aber im Besonderen auf das Mitmachen und Verständnis all unsere Gäste“, so Kleemann, „die Nutzer müssen in Eigenregie vertrauens- und verantwortungsvoll miteinander umgehen.“    
 
Das Lob des Ausschusses des Gemeinderates für die Erarbeitung des Konzeptes galt dem Team des WieTalBades für die gute und durchdachte Vorbereitung. Alle waren sich aber einig, dass man nun mit dem vorbereiteten Konzept startet und dann jeweils auch Dinge und Gegebenheiten verändern muss, wenn diese nicht funktionieren.
 
Alle Informationen finden Sie auf unserer Schwimmbäder-Seite und auf den Seiten der Stadtwerke, www.stadtwerke-wiesloch.de. Auf beiden Seiten können sich die Besucher*Innen informieren und finden den Limk zum Reservierungsportal.