Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2021 / 10 / Radverkehr
Diese Seite vorlesen:

Bürger-Infoveranstaltung zum Radverkehrskonzept

Logo Mobilitätspakt Walldorf-Wiesloch

Am letzten Tag im September fanden sich einige interessierte Personen zur Hybridveranstaltung im Wieslocher Palatin beziehungsweise an ihren heimischen Rechnern ein. Es ging darum, sich ein Bild von den bisherigen Netzplanungen für das zukünftige Radverkehrsnetz in Wiesloch zu machen.

Nach der Begrüßung der Anwesenden durch Herrn Oberbürgermeister Elkemann wurde zunächst durch das Planungsbüro die Herangehensweise an die Erstellung des Radverkehrskonzepts erläutert. Das Fachbüro VAR+ („Verkehrsalternativen Radfahren und Zufußgehen") hat sich mit den Gegebenheiten vor Ort befasst und Wunschlinien für Quellen und Ziele der Radverkehre identifiziert. Hierzu wurden sowohl die Anregungen aus der Befragung im Rahmen des Mobilitätspaktes Walldorf-Wiesloch, als auch die eingegangenen Anregungen aus der Radverkehrsbefragung dieses Sommers betrachtet. So wurden zum Beispiel Wegebeziehungen zur Arbeit, zum Einkaufen oder für die Freizeitgestaltung erkannt. Von den Planern wurden auch die bereits vorhandenen Radverkehrsrouten (RadNETZ-BW, Radverkehrsnetz Rhein-Neckar, touristische Routen) in den Prozess einbezogen. Diese werden im neuen Radverkehrskonzept für Wiesloch aufgegriffen, wo Synergien mit den örtlichen Mobilitätsbedarfen möglich sind.

Aus den erkannten Wunschlinien wurden 6 Pendlerrouten entwickelt. Dabei wurden nicht nur Verkehrsbeziehungen von und nach Wiesloch, sondern auch die Durchgangsverkehre mit dem Fahrrad berücksichtigt. Schließlich ist eines der erklärten Ziele, durch attraktive Radfahrstrecken auch möglichst viele Pendlerinnen und Pendler zum Umstieg auf das Fahrrad zu bewegen. Eine Pendlerroute zeichnet sich durch möglichst störungsarme Strecken aus, auf denen eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 20 km/h erreicht werden kann.
Diese Pendlerrouten werden durch die Basisrouten, ergänzt. Die Basisrouten dienen der Erschließung der Wohngebiete, der Arbeitsplätze und des Einzelhandels und verbinden auch die Nachbarorte und Ausbildungsstätten. Diese Strecken sollen auch für den Schülerverkehr ausgelegt werden.

Im Anschluss an die Präsentation des bisher erarbeiteten klassifizierten Streckennetzes hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, in 3 Kleingruppen ihre Anmerkungen zu den bisherigen Planungen einzubringen. Davon wurde rege Gebrauch gemacht, indem die aufgezeigten Strecken bewertet oder auch indem alternative Strecken ins Gespräch gebracht wurden. Zum Abschluss wurden die erarbeiteten Themen aus den Kleingruppen kurz vorgetragen und diskutiert.

Im weiteren Prozess wird das Planungsbüro die eingegangenen Beiträge sichten und das Konzept mit entsprechenden Maßnahmenvorschlägen weiter ausarbeiten.
Selbstverständlich können noch unter radverkehr@wiesloch.de Vorschläge eingereicht werden.