Sie sind hier: Home / Aktuelle Nachrichten / 2021 / 09 / Radverkehr
Diese Seite vorlesen:

Bürger-Infoveranstaltung zum Radverkehrskonzept

Bürgerinformationsveranstaltung zum Radverkehrskonzept am Donnerstag, 30.09.2021 um 18 Uhr im Palatin oder online.

Aktuell entwickelt die Stadt Wiesloch gemeinsam mit dem betreuenden Fachbüro ein Radverkehrskonzept. Aufgabe des Konzepts ist es den Radverkehr in Wiesloch insgesamt weiter zu erhöhen und ein noch fahrradfreundlicheres Klima zu schaffen. Derzeit wird ein Radverkehrsnetz entwickelt, welches die Basis für zukünftige Verbesserungen der Radverkehrsinfrastruktur darstellt. Aufbauend darauf wird der Bestand analysiert und bewertet und ein Maßnahmenkatalog erstellt.

Um auch die Bürger*innen möglichst aktiv und umfänglich an diesem Projekt zu beteiligen, fand bereits eine erfolgreiche Online-Umfrage zum Radfahrverhalten statt. Nun soll bei einer Bürgerinformationsveranstaltung weiter informiert und diskutiert werden. Diese findet statt am Donnerstag, 30.09.2021 von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr, im Staufersaal des Palatins.

Beispielhafte Fragestellungen werden an diesem Abend sein:
Welche Strecken sind die bevorzugten Radrouten?
Welche Hindernisse, Gefahrenpunkte oder Engstellen gibt es?
Welche Wegeverbindungen sollten aus- bzw. neugebaut werden?
Wie sehen Sicherheits- oder Alltagsprobleme für Radfahrende in Wiesloch aus?
Die Anregungen und Hinweise sollen in die Analysephase eingebunden werden und im Mittelpunkt des Abends stehen.

Die Veranstaltung wird als Hybridveranstaltung angeboten. Teilnehmen kann man entweder live vor Ort oder online mittels Zoom-Link, den die Angemeldeten rechtzeitig zugemailt bekommen.

Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis 24.09.2021 unter radverkehr@wiesloch.de oder unter 06222/ 84-249 anmelden.  
 
Die zum Termin gültige Corona-Verordnung findet Beachtung. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen müssen alle Besucherinnen und Besucher einen Geimpftennachweis, einen Genesenennachweis oder einen negativen Corona Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorweisen. Außerdem findet eine Datenerfassung statt.