Diese Seite vorlesen:

Mo, 12.03.2018 - Fr, 06.04.2018

Ausstellung im Rathaus Foyer

Veranstalter

Stadt Wiesloch
Marktstraße 13
69168 Wiesloch
Telefon: (06222) 841
Fax: (06222) 84377

Veranstaltungsort

Rathaus Wiesloch Foyer
Marktstraße 13
69168 Wiesloch

Beschreibung

12.03 bis 06.04., Ausstellung des Künstlers Di Tommaso

14.04. bis 11.05, Ausstellung der KiKusch

15.05. bis 31.05, 70 Jahre Israel- Dokumente

11.06 bis 15.07., Margit Berger


Fr, 23.03.2018 07:00

Impuls in den „Arbeits“-Tag- Vitamine für die Seele

Veranstalter

Katholische Pfarrgemeinde St. Augustinus Wiesloch
Friedrichstr. 8
69168
Telefon: (06222) 92900

Veranstaltungsort

Katholische Kirche St. Laurentius
Am Adenauerplatz

Kurzbeschreibung

Zu einem gemeinsamen Impuls in den Tag lädt die Katholische Kirchengemeinde St. Augustinus an drei Freitagen in der Fastenzeit jeweils um 7 Uhr in den Altarraum der St. Laurentiuskirche ein.


Beschreibung

Angebot der St. Augustinus Gemeinde in der Fastenzeit
Impuls in den „Arbeits“-Tag- Vitamine für die Seele
09., 16., 23. März, 7 bis 7.30 Uhr  

Ein kleines Projektteam hat diese drei Impulse in den Tag vorbereitet, zu denen alle Interessierten konfessionsunabhängig am 09., 16. und 23. März eingeladen sind.
In der Fastenzeit bietet es sich an, mit einigen „alten“ Gewohnheiten zu brechen. Viele verzichten auf Süßes, Alkohol, Fernsehen oder leben einfach bewusster. Das Angebot der Pfarrgemeinde will mit den drei Impulsen etwas Neuem Platz geben und „Vitamine für die Seele“ anbieten. Der frühe Zeitpunkt regt zusätzlich zum bewussten Beginn des letzten Tages der Arbeitswoche an und will Raum schaffen, etwas Anderes auszuprobieren. Nehmen Sie sich ein halbe Stunde Zeit für einen gemeinsamen Start in den Tag. Anschließend „Kaffee to go“ für einen guten Start in den Tag.


Fr, 23.03.2018 17:00

Besuch Hohenhardter 7

Veranstalter

WF - Wieslocher Frauen e.V.

Veranstaltungsort

siehe Beschreibung

Fr, 23.03.2018 20:00

Martin Fromme – „Besser arm als Arm dran

Veranstalter

Das Palatin Kongresshotel und Tagungszentrum
Ringstraße 19
69168 Wiesloch
Telefon: (06222) 582-640
Fax: (06222) 582540

Veranstaltungsort

Das Palatin - Minnesängersaal
Ringstraße 17-19
69168 Wiesloch
E-Mail:
Telefon: (06222) 582-01

Beschreibung

Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. "Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker.

Der Mann mit dem „appen“ Arm inkludiert in seinem ersten und brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran!!!“ wie bekloppt. Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat…auch für Blinde.

Es werden Fragen gestellt und nicht beantwortet. Gibt es Ermäßigung für Stotterer bei der Sex-Hotline? Muss ein Behinderter ein Gutmensch sein? Stimmt das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“ beim Blade Gunner Oscar Pistorius? Kann eine Prostituierte im Rollstuhl eine Wanderhure sein? Kann Martin Fromme beten? Und wenn ja, sind das lange oder kurze Gebete?

Der Abend wird toll. Denn keine Randgruppe wird ausgelassen: Zeugen Jehovas, Nudisten, Frauen, Hundebesitzer, Lokaljournalisten, Vorwerk-Vertreter und anonyme Frühstücker.

Zwischendurch wird immer wieder während der Show Geld gespendet, für einen guten Zweck, für den Komiker, weil es ja so schade ist. Deswegen wird der Abend toll, weil Martin Fromme nach der Vorstellung mit einem Batzen Geld nach Hause gehen kann, mit dem er Hilfsmittel für sich kaufen kann…linke Unterarme mit Swarowski-Steinchen etc.

Der Mann, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, der regelmäßig beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ moderiert und unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“ als Gernot Graf mitmachte, hat Anfang des Jahres das Buch „Besser Arm ab als arm dran“ geschrieben, ein Umgangsratgeber, für den ihm die Teerung und Federung garantiert gewesen wäre, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung. Mit seinem politisch unkorrekten Bühnenprogramm macht Fromme, der mitunter behauptet, dass ihm sein Arm von strengen katholischen Nonnen wegen Linksschreibens abgehackt wurde, selbstverständlich Station an den schönsten barrierefreien Orten Deutschlands. Es gibt Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, szenische Comedy, Multimedia und Inklusion für alle.

Kommet zuhauf!!!"