Diese Seite vorlesen:

Di, 16.01.2018 19:30

Tschechien: Wohin entwicklet sich die politische Kultur?

Veranstalter

Kulturforum Südliche Bergstraße e.V.

Veranstaltungsort

Altes Rathaus Wiesloch
Marktstraße 15
69168 Wiesloch

Kurzbeschreibung

Gespräch mit Vladimir Spidla, ehemaliger Ministerpräsident


Beschreibung

Tschechien wählt trotz Vollbeschäftigung den Populismus – Wie geht’s weiter in Europa?“ „Warum wählt Europas Osten zunehmend den Nationalismus? – Ist die gemeinsame europäische Zukunft bedroht?“ „Werden Europäische Werte und die politisch-demokratische Kultur durch nationalen Populismus bedroht?“

Vladimir Spidla, ehemaliger Ministerpräsident von Tschechien und von 2004 bis 2010 Kommissar der EU Kommission, spricht am Dienstag, dem 16. Januar um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses von Wiesloch zum Thema "Tschechien - Wohin entwickelt sich seine politische Kultur?" Die Europa Union Rhein-Neckar in Kooperation mit dem Kulturforum Südliche Bergstraße veranstaltet in der Reihe: „Europa bewegt“ und „Entscheidet sich die Zukunft Europas im Osten“ ein Gespräch zwischen Vladimir Spidla und Gert Weisskirchen. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Wenige Tage nach der Bundestagswahl waren auch die Bürgerinnen und Bürger des Nachbarn Tschechien aufgerufen, ihr nationales Parlament zu wählen. Andrej Babis, ein Milliardär, der in einen Korruptionsfall verwickelt ist, konnte mit seiner Partei ANO den größten Anteil der Stimmen gewinnen. Wie konnte das in einem Land geschehen, dessen Kultur von Vaclav Havel geprägt wurde?

Eine Veranstaltung der Europa Union Rhein-Neckar in Kooperation mit dem Kulturforum Südliche Bergstraße in den Reihe „Europa bewegt!“ „Entscheidet sich die Zukunft Europas im Osten“